Kleines Haus, großes Glück: Tiny-House für Wanderer und Urlauber im Schwarzwald

Kleines Haus, großes Glück: Tiny-House für Wanderer und Urlauber im Schwarzwald 1800 1200 konzept-holzaus-main

1. März 2022
PRESSEMITTEILUNG

Presse­kontakt
Julia Schorsch-Poznanski
Syndikat:Walden GmbH i.G.
Wutach­straße 6
79848 Bonndorf im Schwarzwald

post@syndikatwalden.com
+49 7703 – 345 99 68 

Kleines Haus, großes Glück: Tiny-House für Wanderer und Urlauber im Schwarzwald

 

Bonndorf im Schwarzwald, 1. März 2022. Nachhaltig, minima­lis­tisch und harmo­nisch: Im 100-Seelen-Dorf Boll bei Bonndorf im Schwarzwald können Wanderfans und alle, die den Trend vom Leben auf kleinem Raum auspro­bieren möchten, in einem ökolo­gi­schen Tiny-House aus Holz übernachten. Auf 27 m² verbindet das Haus namens Amélie Archi­tektur, Handwerk und Design zu einer hochwer­tigen und behag­lichen Unter­kunft für zwei Personen. Konzi­piert ist Amélie vom inter­dis­zi­pli­nären Startup Syndikat:Walden, das mit lokalen und natür­lichen Rohstoffen baut und in Boll, am Eingang zur Wutach­schlucht, ihren Proto­typen aufge­stellt hat. Das Haus mit Küche, Essbe­reich, Bad und Doppelbett ist aus regio­nalem Holz gefertigt. Von der Farbe bis zum Boden­belag haben die Erbauer ausschließlich nachhaltige Materialien verar­beitet. Am Wochenende wird den Gästen ein Frühstück in Bio-Qualität mit lokalen Produkten angeboten. Direkt nebenan: Ein Jausen-Pop-up mit regio­nalen Köstlichkeiten.
„Es ist ein Haus, in dem man nichts vermisst und sich auf das Wesent­liche reduziert. Ein Sehnsuchtsort inmitten der Natur, ganz nach dem Vorbild von Walden, dem Buch des Schrift­stellers Henry David Thoreau, nach dem unser Unter­nehmen benannt ist“, erläutert Julia Schorsch-Poznanski, Archi­tektin und Mitgrün­derin von Syndikat:Walden.

Beim Kurztrip zwei Megatrends verbinden: Downsizing und Wandern // Geheimtipp Wutachschlucht
Wer den minima­lis­ti­schen Lebensstil in einem Haus mit kleiner Fläche auspro­bieren möchte, sollte sich in diesem idylli­schen Zufluchtsort einnisten. Wer zudem noch Freude am Wandern hat, – dem Outdoor-Trend, der während der Pandemie noch mehr Anhänger gewonnen hat – ist in Boll goldrichtig. Im Schwarzwald, dem größten Mittel­ge­birge Deutsch­lands, ist die Wutach­schlucht noch ein Geheimtipp und vom Tiny-House zu Fuß in gut 20 Minuten zu erreichen. Die 60 bis 170 Meter tiefen Schluchten erstrecken sich über 33 Fluss­ki­lo­meter, bieten eine große Vielfalt an Biotopen und eine reiche Tier- und Pflan­zenwelt. Allein 40 Orchideen- und 590 Schmet­ter­lings­arten sind hier zu Hause. Die Wutach­schlucht ist Teil des Natur­parks Südschwarzwald und steht als Natur­schutz­gebiet sowie als Bestandteil des Europäi­schen Vogel­schutz­ge­biets Wutach und Baaralb unter beson­derem Schutz.

Buchbar ist das Tiny-House im Internet unter Haus Amélie, über Airbnb oder telefo­nisch unter +49 (0)7703 — 345 99 68. Eine Übernachtung für zwei Personen kostet ab 160 Euro pro Nacht.

Über Syndikat:Walden
Syndikat:Walden ist eine 2020 gegründete Gesell­schaft mit Sitz in Bonndorf im Schwarzwald. Das Unter­nehmen entwirft und baut europaweit nachhaltige Tiny-Häuser aus Holz. Bei der Umsetzung werden natür­liche und lokal verfügbare Rohstoffe genutzt sowie regionale Baukul­turen und Stilele­mente bewahrt und zeitge­nös­sisch umgesetzt. Benannt ist das Unter­nehmen nach Walden, dem Buch des US-ameri­ka­ni­schen Schrift­stellers Henry David Thoreau über sein zweijäh­riges Hütten­leben im Wald. Gründer und Gesell­schafter sind der Agentur-Geschäfts­führer Frank Netzband, die Archi­tektin Julia Schorsch-Poznanski und der Diplom-Ingenieur Archi­tektur Nikolaus Türk.